Nächster Kurtermin:
Panchakarma-Kur in Sri Lanka
Panchakarma Kur in Sri Lanka Panchakarma Kur in Sri Lanka
Panchakarma-Kur Panchakarma-Kur Panchakarma-Kur Panchakarma-Kur Panchakarma-Kur Panchakarma-Kur Panchakarma-Kur Panchakarma-Kur Panchakarma-Kur
Panchakarma Kur in Sri Lanka sowie weitere Ayurveda Behandlungen, Therapien und Massagen. Im Panchakarma-Kurzentrum in Sri Lanka, Doshas, Vata, Pitta und Kapha bietet Ayurveda Behandlungen und mehr - Ayurveda Kur in Sri Lanka

Panchakarma-Kur in Sri Lanka

Panchakarma: Das Herz der ayurvedischen Therapie
Der Ayurveda kennt drei für jeden Menschen unterschiedlich ausgeprägte Bioenergien, die "Doshas", "Vata", "Pitta" und "Kapha", deren dynamisches Gleichgewicht für Gesundheit und Wohlbefinden sorgt. Geraten die drei "Doshas" aus der Balance, kommt es zu Ansammlungen von Schlacken und Toxinen, so genanntem "Ama", in den Körpergeweben und -kanälen.
Die gründliche Reinigung des Organismus von allem "Ama" ist die allererste Voraussetzung für einen tief greifenden Heilungsprozess. Dieser Reinigungsprozess setzt die Selbstheilungskräfte des Körpers frei und unterstützt andere auf die Harmonisierung der "Doshas" zielende Therapien.

Die tiefgreifendste und wirksamste Methode zur körperlichen und geistigen Reinigung und Regeneration sowie zur Wiederherstellung des dynamischen Gleichgewichts der Bioenergien ist so genannte Panchakarma-Therapie. "Pancha" bedeutet "fünf" und "Karma" bedeutet "Tätigkeiten" oder "Vorgänge", durch die Toxine und Schlacken in unserem Körper gelöst und über unsere natürlichen Ausscheidungsorgane ausgeschieden werden.

Die Panchakarma-Kur bildet das Herz der ayurvedischen Medizin. Die intensiven Therapien der Panchakarma-Kur zielen auf Reinigung und Entschlackung, Gewichtsregulierung sowie Regeneration und Harmonisierung der Bioenergien, denn Ausgeglichenheit von Körper und Geist ist Grundlage für Lebensfreude, Vitalität und Leistungsfähigkeit.

Die alten Schriften des Ayurveda empfehlen eine zweimalige Panchakarma-Kur
im Jahr zur Erlangung eines "glücklichen und gesunden, langen Lebens". Sie dient sowohl der Vorbeugung von Krankheiten im Sinne einer aktiven Gesundheitserhaltung als auch der Behandlung spezieller Krankheitsbilder, insbesondere von hartnäckigen Erkrankungen.
Die Reinigung findet gleichzeitig auf der psychischen Ebene statt und gibt somit Raum für ein positiveres Lebensgefühl.

Charaka, der berühmte Ayurveda-Arzt und Philosoph (ca. 400 v. Chr.) beschrieb den herausragenden Nutzen und die Wirksamkeit der Panchakarma-Therapie wie folgt:
"Bei einem Menschen, dessen Verdauungsfeuer gereinigt wurde, wird der Stoffwechsel angeregt, Krankheit verringert und normale Gesundheit aufrechterhalten. Sinnesorgane, Geist und sexuelle Kraft werden erzeugt. Alterserscheinungen treten weniger leicht auf und der Mensch lebt lange frei von Störungen. Deshalb sollte man die Ausscheidungstherapie zeitgemäß und richtig durchführen."

 

Ablauf einer Panchakarma-Kur

Die Erstuntersuchung
Am Anfang jeder Panchakarma-Therapie stehen die eingehende Untersuchung und Befragung nach ayurvedischen Grundsätzen durch erfahrene ayurvedische Ärztinnen und Ärzte. An dieser Erstkonsultation nimmt in der Regel auch der begleitende Yogalehrer teil. Die Verständigung mit den Ärzten erfolgt in Deutsch oder Englisch.

Die Konsultationen werden in Colombo mit den Ärzten Herr Dr. Jagoda Arrachchi,
Frau Dr. Chandra Karunadasa und Frau Dr. Kumari Bandara abgehalten.

Die Vorbehandlung
Während dieser Phase werden durch eine spezielle, leicht verdauliche und fettfreie Diät, verschiedene Ölmassagen und Wärmebehandlungen Krankheitsstoffe aus den Geweben gelöst und in den Magen-Darm-Trakt (unter Umständen auch in den Bronchialraum) transportiert. Während der Hauptbehandlungen sowie durch weitere Anwendungen werden die Krankheitsstoffe anschließend aus dem Körper ausgeschieden.

Die Vorbehandlung dauert 10 - 14 Tage. In der ersten Hälfte dieser Zeit werden durch Kopfölbehandlungen (je nach Diagnose "Shirodhara" oder "Shiroabhyanga") Schlacken im Kopfbereich gelöst und die Hormon produzierenden Drüsen ausbalanciert. Diese Anwendungen sind sehr entspannend. Die zweite Phase der Vorbehandlung besteht - je nach ärztlicher Empfehlung - aus Ganzkörpermassagen, Kräuterbädern, Schwitzbädern (ayurvedisch:
"Abhyanga" , "Pindasveda" , "Svedana" , "Pizzhichil").
Die Massagen dienen dazu, die Schlacken aus dem Gewebe zu lösen. Die Therapeuten verwenden sehr hochwertige medizinische Öle, die sanft einmassiert werden, damit sie im Körper ihre Wirkung entfalten. Daher ist es wichtig, sich nach den Massagen nicht zu duschen oder zu waschen – die Öle sollen auf der Haut bleiben. Der Körper transportiert die gelösten Schlacken in den Verdauungstrakt, von wo aus sie durch die verschiedenen Hauptbehandlungen ausgeleitet werden.

Die Hauptbehandlung
Nachdem die Schlacken gelöst und in den Verdauungstrakt transportiert wurden, beginnt die so genannte Hauptbehandlung am Ende der Kur. Die Anwendungen in dieser Phase dienen der Reinigung von Körper, Geist und Gefühlen. Je nach ärztlicher Diagnose sowie der körperlichen Verfassung des Patienten kommen Therapien zum Einsatz, die genau auf den Zustand des Einzelnen abgestimmt sind. Ziel aller Behandlungen während dieser Phase ist neben der Reinigung und Entschlackung der Aufbau des gereinigten Organismus. Die im klassischen Ayurveda hierfür vorgesehenen Ausleitungsverfahren (Abführen, Einläufe) kommen in der Regel während der letzten Kurtage zur Anwendung.

Die Nachkur
Während der Schlusskonsultation verordnen die Ärzte verschiedene ayurvedische Medikamente für eine mehrwöchige Nachkur zu Hause, die sowohl den Reinigungsprozess des Körpers weiterhin unterstützen als auch eine sehr aufbauende Wirkung haben.

Die ayurvedischen Anwendungen

Hier kommen die positiven Wirkungen von Massage-, Entspannungs- und Wärmetherapie vereint zur Geltung:

Kayaseka: Sanfte Ganzkörpermassage mit erwärmtem Öl

Abhyanga: Diverse Ölmassagen nach Verschreibung

Pindasveda: Gekochter Milchreis wird mit Tinkturen getränkt, in ein Säckchen gefüllt und
  der Körper des Patienten damit "beklopft"

Shirodara: Ein warmer Ölstrahl rinnt auf die Stirn, eine wohltuende und entspannende
  Anwendung

Svedana: Kräuterdampfbäder und Kräuterpackungen

Pizzichil: Eine bis zu vierzig Minuten dauernde von zwei Masseur(e)Innen
  durchgeführte Synchronmassage unter einem warmen Ölstrahl.

Bastis: Verschiedene Arten von großen und kleinen, nährenden und
  reinigenden Einläufen

Nasya: Nasenbehandlung für die Nebenhöhlen mit leichter Massage im Schulter-
  und Kopfbereich, Inhalationen mit bestimmten ätherischen Ölen für die Nase


Der Kurablauf

Der Morgen ist ausgefüllt mit verschiedenen Anwendungen: Ganzkörpermassagen mit speziellen Ölen, Kräuterdampfbädern, Körperreinigungen mit Kräuterbüscheln, Kopfmassagen und Nasen- bzw. Stirnhöhlenbehandlung. Die Öle werden nach klassischen Rezepten aus verschiedenen Heilpflanzen hergestellt – eine mögliche Erklärung für ihre durchdringende Wirkung. Je nach Kurverlauf kommen je nach Diagnose weitere therapeutische Maßnahmen zur Anwendung.

In regelmäßigen Abständen finden Konsultationen mit den ayurvedischen Ärzten statt. Während der Abschlusskonsultation werden die ayurvedischen Medikamente für die Nachkur zu Hause verschrieben. Alle Medikamente sind im Preis inbegriffen.

Die Verordnung von reinigenden und kräftigenden Abkochungen, Tinkturen, Elixieren, Pulvern, Pasten und Kapseln sind Bestandteil der Kur.
Nach einer traditionellen Rezeptur bereiten die ayurvedischen Medizinexperten früh am Morgen aus bis zu 50 verschiedene Heilpflanzen eine Abkochung zu, die von den Patienten zusammen mit anderen Präparaten über den Tag verteilt eingenommen wird.

Sogenannte "Rasayanas" (hochwirksame Medikamente zur Verjüngung des Organismus)
oder "Vajikaranas" (Medikamente zur Steigerung der Sexualkraft) entfalten erst bei einem vollständig gereinigten Organismus ihre Wirkung. Sie werden je nach Indikation während der Schlusskonsultation für die Nachkur zu Hause verschrieben.

 


Ausführliche Informationen über das Ayurveda-Kurzentrum, die Kuranlage, das Ärzte- und Therapeutenteam, das Kurprogramm sowie touristische Highlights in der Umgebung der Greystones-Villa finden Sie zum Lesen oder zum Ausdrucken unter dem Menüpunkt Pressematerial.

Diese Seite druckenDruckversion

Startseite Ayurveda-Kur Panchakarma-Kur Rasayana-Kur Greystones-Villa Termine & Preise Hinweise zur Reise Fotogalerie  
Ayurveda Sri Lanka
Ayurveda-Ärzte
Ayurveda-Indikationen
Ayurveda-Rahmenprogramm
Flug- und Transferarrangement
Klima im Hochland
• Kontakt
• Impressum
• Links
• Pressematerial
• Greystones in den Medien
• Kleines Ayurveda-Kompendium

Nandhi Ayurvedic Therapies GmbH
Christophstr. 5
D-70178 Stuttgart
Fon: 0711 - 234 81 44
Fax: 0711 - 234 81 45
eMail: info@greystones-villa.de