Der Ayurveda

Der Ayurveda, die „Wissenschaft vom langen und gesunden Leben“ ist eines der größten Vermächtnisse, dass die Weisen des alten Indiens der Menschheit hinterlassen haben. Seit 2000 Jahren wird Ayurveda auch in Sri Lanka praktiziert. Seine Philosophie ist universal und zeitlos, die Therapie ist vielseitig und individuell.

Der Ayurveda erfasst den Menschen in seiner Geist-Körper-Seele-Einheit. Dieses uralte und gleichzeitig zukunftsweisende Gesundheitskonzept stößt im Westen nicht von ungefähr auf soviel Resonanz und Faszination, ist doch dessen Gesundheitssystem selbst todkrank.

Ayurveda darf wohl zu Recht als eine „radikale“ Therapie angesehen werden, da sie die Wurzel (radix) einer Krankheit - das bestehende Ungleichgewicht der Doshas - behandelt.

Der Ayurveda hilft, uns selbst zu erkennen und die Verantwortung für unser Leben und unsere Gesundheit zu übernehmen. „Wellness“- das passive Erleben zeitlich begrenzten Wohlfühlens bedarf der Erweiterung durch „Selfness“, der Entwicklung von Selbstwahrnehmung und Eigenverantwortung.

Der Ayurveda vermittelt uns die Kompetenz, das eigene Leben (wieder) in den Griff zu bekommen und es mit Freude und Mut neu zu gestalten.

mehr erfahren

Ayurveda Sri Lanka Schlüssel Der Ayurveda Der Ayurveda
Rasayana- und Panchakarma-Kur

Das Therapiekonzept der Greystones-Villa

Das Therapiekonzept der Greystones-Villa für die Panchakarma- und Rasayana-Kur beruht auf vier Säulen:

Behandlungen, Medizin, Ernährung, Yoga und Meditation.

Diese Elemente ergänzen sich ausgezeichnet und verstärken durch ihr synergetisches Zusammenwirken die Heilkraft der Ayurveda-Kur.

– Die ayurvedischen Ärzte erstellen in der Eingangskonsultation gemeinsam die Diagnose und den Therapieplan für den Kurgast, wie Teil- und Ganzkörper- massagen mit medizinischen Heilkräuterölen, Öl-Kräutergüssen und Entgiftungsbädern.

– Zusätzlich erhält jeder Gast eine individuelle Medizinverschreibung aus ayurvedischen Heilpflanzen. Diese Kräuterkur aus zum Teil frisch hergestellten Abkochungen, Tinkturen, Elixieren, Pulvern oder Pasten wird in der hauseigenen umfangreich sortierten Ayurveda-Apotheke zusammengestellt.

– Die feine vegetarische Ernährung entspricht den besonderen Anforderungen einer Panchakarma- oder Rasayana-Kur und unterstützt den Reinigungs- bzw. Aufbauprozess des Körpers. Aus ausgewählten stets frischen Zutaten aus dem eigenen Garten oder vom Markt bereiten die Köche des Kurzentrums leckere und abwechslungsreiche Menüs zu.

Eine besondere Bedeutung innerhalb der Kur hat die ayurvedische Kochvorführung. Die Köche des Kurzentrums demonstrieren die Herstellung einiger typischer Gerichte und geben den Gästen Tipps und Rezepte für die Zeit nach der Kur.

– Das tägliche Yoga-Programm und die Meditationen helfen, ein verlorenes Körper- und Atembewußtsein wiederherzustellen. Sie führen bei regelmäßiger Ausübung zu tiefer innerer Ruhe und zu seelischem Gleichgewicht.

mehr zur Rasayana-kur mehr zur Panchakarma-kur

Indikationen für eine Ayurveda-Kur Indikationen für eine Ayurveda-Kur Indikationen für eine Ayurveda-Kur
Indikationen

Allgemeine Indikationen für eine Ayurveda-Kur

Nach Auffassung des Ayurveda sind es die für jeden Menschen unterschiedlich ausgeprägten Bioenergien, die „Doshas“, deren dynamisches Gleichgewicht für Gesundheit und Wohlbefinden sorgt. Geraten die drei Doshas „Vata“, „Pitta“ und „Kapha“ aus der Balance, entwickeln sich Unwohlsein und später Krankheit.

Falsche Ernährungsweise, mangelnde Bewegung, Umweltbelastungen, Überforderungen im Alltag oder Unzufriedenheit mit den Lebensumständen stören das Gleichgewicht der Doshas und führen zu Ansammlungen von Schlacken und Toxinen, so genanntem „Ama“, in den Körpergeweben und -kanälen.

Die daraus resultierenden Blockaden im Energie- und Gewebefluss rufen die uns bekannten Symptome wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Gewichtsprobleme, Antriebsschwäche oder Schlafstörungen als erste Stufe der Krankheitsentwicklung hervor. Später entwickeln sich aus diesen Belastungen manifeste Krankheiten.

Die gründliche Reinigung des Organismus von allem „Ama“ ist die allererste Voraussetzung für einen tief greifenden Heilungsprozess. Dieser Reinigungsprozess setzt die Selbstheilungskräfte des Körpers frei und unterstützt andere auf die Harmonisierung der Doshas zielende Therapien.

Für eine Panchakarma- oder Rasayana-Kur gibt es unterschiedliche Indikationen.

mehr erfahren

Panchakarma Panchakarma Panchakarma
Panchakarma

Panchakarma – Das Herz der ayurvedischen Therapie

Die ayurvedische Panchakarma-Therapie ist eine jahrtausendealte, sanfte doch tiefgreifend wirkende Methode zur körperlichen und geistigen Reinigung und Wiederherstellung des dynamischen Gleichgewichts der Bioenergien (Doshas).

Diese Reinigungstherapie, bestehend aus verschiedenen Anwendungen (Ölmassagen, Kräuterdampfbäder, Stirnölgüsse, Medizineinnahme u.a.) leitet Unreinheiten (Ama) aus dem Körper aus. Sie bewirkt eine grundlegende Umstimmung des Organismus und fördert die physiologische Balance.

Eine Panchakarma-Kur dient sowohl der Vorbeugung von Krankheiten im Sinne einer aktiven Gesunderhaltung als auch der Behandlung spezieller Krankheitsbilder, insbesondere von immer wiederkehrenden Beschwerden. Im Ergebnis schenkt sie uns Ausgeglichenheit, Vitalität und Leistungsfähigkeit.

Gleichzeitig findet die Reinigung auch auf der psychischen Ebene statt und gibt Raum für ein positives Lebensgefühl.

Charaka, der berühmte Ayurveda-Arzt und Philosoph (ca. 400 v. Chr.) beschrieb den herausragenden Nutzen und die Wirksamkeit der Panchakarma-Therapie wie folgt:

„Bei einem Menschen, dessen Verdauungsfeuer gereinigt wurde, wird der Stoffwechsel angeregt, Krankheit verringert und normale Gesundheit aufrechterhalten.
Sinnesorgane, Geist und sexuelle Kraft werden erzeugt. Alterserscheinungen treten weniger leicht auf und der Mensch lebt lange frei von Störungen.“

mehr erfahren

Rasayana Rasayana Rasayana
Rasayana

Rasayana – Die ayurvedische Lehre von Jugendlichkeit und Vitalität

Sich eines langen und gesunden Lebens zu erfreuen – dieser Wunsch ist sicher so alt wie die Menschheit selbst. In Fortsetzung der zweitausend Jahre alten ayurvedischen Tradition Sri Lankas kommt das spezielle Kurangebot der Greystones-Villa diesem Wunsch ein Stück näher.

Rasayana ist der Zweig des Ayurveda, der sich speziell mit den Massnahmen und Methoden befasst, die den Alterungs-, Verschleiß- und Abbauprozessen des Körpers entgegenwirken.

Die Greystones-Rasayana-Kur beinhaltet im Wesentlichen die Verabreichung von regenerierenden Aufbau- und Stärkungsmitteln. Um den Körper auf diese vorzubereiten, wird er vorab durch Massagen und Heilkräuter von Schlacken und überschüssigen Doshas, die sich aufgrund von hartnäckigen Beschwerden oder Stoffwechselstörungen angesammelt haben, gereinigt.

In individuell für den Kurgast zusammengestellten Medizin- und Ernährungplänen werden spezielle Substanzen aus srilankischen Früchten, Pflanzen und Gewürzen verabreicht, welche Körper, Geist und Seele stärken, beleben und widerstandsfähig machen.

Die Rasayanas bewirken die Regeneration und qualitative Verbesserung der sieben ayurvedischen Körpergewebe: Plasma, Blutkörperchen, Muskeln, Fett, Knochen, Knochenmark und Nervengewebe, Samen und Eizellen.

In Ergänzung mit Yoga und Meditation bewirkt die Greystones-Rasayana-Kur somit den Aufbau von Lebenskraft, aus der sich unsere Gesundheit, Harmonie und geistiges Wachstum definieren.

mehr erfahren

Ayurveda-Kompendium Ayurveda-Kompendium Ayurveda-Kompendium
Ayurveda-Kompendium

Kleines Ayurveda-Kompendium

Im Frühjahr 2003 begleitete und betreute Birgit Heyn, Leiterin einer Kräuterdrogerie mit Schwerpunkt Heilkräuter und ayurvedische Ernährung, eine Lesergruppe der Wochenzeitung DIE ZEIT bei einer Panchakarma-Kur in der Greystones-Villa.

Ihre Vorträge fasste sie für die Teilnehmer in einem kleinen „Ayurveda- Kompendium“ (© Birgit Heyn) zusammen. Hier werden die wichtigsten Grundbegriffe des Ayurveda erklärt und praktische Anleitungen für den Alltag gegeben.

Der Ayurveda ist mindestens 3000 Jahre alt und die praktische Weiterentwicklung aus der indischen Samkhya-Philosophie. Sie geht davon aus, dass der gesamte Kosmos aus fünf Grundelementen besteht: Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde. Damit besteht auch der Mensch, seine Nahrung, seine Umgebung, die gesamte Natur aus diesen fünf Elementen, die man auch als Zustandsformen von Energie bezeichnen kann.

Aus diesen fünf Elementen bestehen die drei biologischen Kräfte, die Tri-Doshas: Vata, Pitta und Kapha. Diese regeln alle körperlichen und geistigen Abläufe im Menschen. Sie beschreiben natürliche Abläufe, die dem Menschen und der Natur gemeinsam sind.

Vata steht für Bewegung, Pitta steht für Umwandlung und Kapha für die Formgebung.

Die Tri-Doshas regen alle biologischen Vorgänge an - von der einfachen Zellaktivität bis zur vernetzten Organisation des gesamten Körpers. Sie sind immer nur gemeinsam wahrzunehmen und treten nie einzeln auf.

Ein harmonisch ausgeglichenes Verhältnis dieser drei Kräfte ist ein Merkmal von Wohlbefinden und Gesundheit. Die Konstitution eines jeden Menschen wird geprägt durch die individuelle Mischung dieser drei Kräfte.

mehr erfahren